Samojede
Am 21. September 2022
Bin jetzt so weit wo denke: puh. Den ArbeitsAbschied vor geraumer Zeit hinter mich gebracht. Es war sehr emotional von unterschiedichen Seiten aus. Unerwartet ein extremst schöner letzter Arbeitstag, an dem man sich fragt: Scheiße, w a r u m habe ich gekündigt?!? Unsere Reinigungskraft auch einfach Allerbeste. Wusste ich aber schon immer. Nicht nur, daß sie seit Jahren für all die wichtigen+ wesentlichen Details sorgt wie z.b. guten Kaffee für die Dienstbesprechungen und Kaffeetassen in Herzform platziert - sie macht auch Schokoladenblumensträuße, denn ich bin "wie 1 Sonnenblume". Aber naja, was solls, bin against sentimentality und ich halts mit Dylan: Don't look back. Bin gespannt auf alles was kommt...???.. ? .












































🌻

Kommentieren



kid37, Mi, 21. Sep, 23:06
Geht immer weiter! Schön, dass der Abschied so, na ja, schön war. So behält man das Gute in Erinnerung. Jetzt vorsichtig Segel setzen - ich denke, in komischen Zeiten wie diesen ist so vieles möglich. Nur Gutes natürllich, hoffe ich.

Ja, war alles rund und stimmig. Hab u.a. so selbstgebundenes Reisetagebuch bekommnen, wo ich mitnehmen soll und jeder Kollege schonmal handschriftlich kleine Karte an mich reingeschrieben hat 😭😭😭😭😭😭😭😭💦💦💦 Hinzu kommt wir sind alle sehr unterschiedlich, aber alle auf 1 Art emotional und zusammengeschweißt. Hoff einfach nur i r g e n d w a n n wieder in so tollem Team arbeiten zu können.........

Aber jetzt erst mal Hochdiehändedauerwochenende & 👀 wo wie was







🎉🎇🎈


























Kommentieren
 

samojede, So, 25. Sep, 10:00
Gute Gedanken.¹






























Sich umzuschauen und kuhl zu bleiben, schadet nicht.
Beim Schrotten zählt am Schluß nur das Gesamtgewicht.²




























































______________
¹ link
² link ♡

Danke für den Musiktipp. Gefällt mir gut. Das Konzept "Arbeit" muss völlig neu gedacht werden. Denke über Selbstversorgung nach, kleine Scholle mit Johannisbeeren und Nudeln im Hochbeet. Habe jetzt gelesen, wie man Pilze selber züchten kann. Die ernähren sich praktisch von Kaffeesud, brauchen ansonsten wenig Zuwendung und passen von daher sehr gut in mein Haus.
Kommentieren