Samojede
Sonntag, 2. Dezember 2018
Am 02. Dezember 2018
Bin jetzt so weit, wo ich dieses Jahr zum besinnlichen Jahresausklang 1 kleinen Adventskalender gefüllt mit Nichtssagenden | Halbwahrheiten | Halbwissen | Halbgaren | Hass | Ratschlägen | Bedeutungsschwangeren | Anekdoten (manche wahr,manche nicht) | Liebe | Beschimpfungen | Egozentrik | Sonstigem und alles was das ♡ begehrt, veröffentiche. Manches ernst gemeint, manches nicht. Muss jede® selbst wissen !

1. 12.
Praktiziere viel die wechselseitige Nasenatmung,wo u.a. beruhigt bei aufgewühlte Gedanken& Emotionen und außerdem Blut &Seele reinigt + Kopfschmerzen & Verspannungen lindert.


2.12.


3.12.


o Resteessen
o "Der 4. Rosenkohl" ( Installation)
o Präsentation von Nudelsorte, welche es nur in wenigen Läden gibt

4.12.
RATSCHLAG (GUTGEMEINT):

o die Etikette wahren
o den Hut in der Hand zu (be-)halten
o sich mit dem Wort UNGEHÖRIG zu beschäftigen



5.12.
Das Türchen breche ich heute schon auf, obwohl und gerade weil erst der 4. ist
& drin ist....















n i x .

6.12.
War vor geraumer Zeit mal auf 1 Konzert https://www.abendblatt.de/kultur-live/article215951229/The-War-On-Drugs-elektrisieren-und-troesten-2000-Fans.html und ich dachte: hui. Hatte 1 Begleitung und mittlere Handtasche mit, in der 1 Weihnachtsgeschenk war, weil ich direkt von der Arbeit kam und mir dort stoisch alles hinliefern lasse, was die Kollegen stoisch in Empfang nehmen und mir stoisch überreichen. Jedenfalls,hatte Anfang des Jahres mal eine Diskussion mit wem, wo seit 70 Jahren Stofftaschentücher benutzt, was ich hygienisch fragwürdig finde (Viren| Bakterien | Bazillen ) , aber naja, bei manchen Punkten wird man sich nicht einig. Hab nun Stofftücher mit eingestickten Initial, stand bei dem Konzert und ich dahcte darüber nach und all das und jenes und welches ging mir durch den Kopf und die Musik vibrierte durch die Halle bis in meine Fusspitzen. Hätte mich am liebsten kurz flach auf den Boden gelegt, obwohl ich eigentlich keinen Grund dazu habe und es alles Jammern auf hohen Niveau ist, aber manchmal ists halt so.






7.12.
All I want is to just have fun,
live my life like a son of a gun.
I could be one thousand miles away,
but still mean what I say
(♥Kurt Vile - Pretty Pimpin♥)


Hab immer den Eindruck, dass die Menschen im Dezember durchdrehen. Also privat. Beruflich geht im Dezember meistens alles ruhig & gesittet zu(relativ). Ich wundere mich aber nicht mehr, dass privat viele gereizt sind und hingegen jene, wo ich beruflich mit zu tun habe, also Menschen zwischen 18-96 Jahren, mir den wenigsten Stress machen. Zudem haben beruflich alle innerhalb eines Jahres zwo Umzüge mit mir mitgemacht und innerhalb von 2 Jahren zwo Umzüge und 1 sabbatical. Ich denke,nee weiß, wäre das nicht gewesen und noch ein paar andere Dinge, wo mich gerührt haben, ich hätte dieses Jahr alles hingeschmissen undmir was Anderes/Neues gesucht. Denn Arbeit ist Arbeit und mein Leben hat andere Prioritäten. Jeder sollte ersetzbar sein und auch ich bin es. Und dennoch. 1 Beispiel von einige: Wo ich jetzt arbeite gibt es keinen Fahrstuhl mehr , was an sich schon ein Skandal ist, gut, aber wo anfangen wo aufhören, aber die Menschen quälen sich da hoch, um weiter zu mir kommen zu können; ich kann sie im Stich lassen, nur weil mir vieles strukturell, politisch und grundsätzlich nicht passt. Das reicht nicht. Naja, reicht mir zumindest NOCH nicht. Und zwar nicht, weil ich ein ach so guter, moralischer Menschen bin, bin ich nicht. Zum Glück, wäre nicht auszuhalten. Mal sehen | abwarten. Man muss an sich selbst denken und niemand, wo krank ist sollte sich eine Treppe raufquälen müssen, sondern dahin gehen, wo es einen Fahrstuhl gibt. Aber ich schweife ab, eigentlich wollte ich schreiben, dass alle privat im Dezember am Rad drehen und ich kann es dieses Jahr nicht so recht ernst nehmen und habe Fluchtimpulse. Ich verstehe emotionalen, familären, diffusen etc Stress, aber Stress zb wegen der Arbeit, weil, so hört man, im Dezember alles geballt kommt, Abschlüsse anstehen, die Leute*heroisch* von 8-20 Uhr malochen und sich verheizen lassen, um dann darüber jammern: 0 Empathie mehr für.

https://www.youtube.com/watch?v=659pppwniXA


8.12.
Finde 91% (ca) der wo Blogger | Twitterer | Wortschubser | Sonstige sind richtige

o BumswixXxer
o Sympathieträger
o Maulhelden




















___________
¹ siehe zb ´Einer von Millionen´von Kollegah richtiges Meisterwerk im Vergleich
zb zu ´Publikumsbeschimpfung´ von Handke.


9.12.



10.12.
Der gut gelaunte Polizist bummelte in Zivil mit seinem Hund Iwan über den Weihnachtsmarkt.Als er am Bienenwachskerzenstand gerade honigfarbene Teelichter kaufen wollte,sah er aus den Augenwinkeln wie jemand neben ihm 1 Wabenkerze in seiner Jacke verschwinden ließ. Geistesgegenwärtig sagte der Polizist ' Fass´zu Iwan. So konnte der dreiste Dieb noch an Ort& Stelle blutend verhaftet werden.

11.12.
Will mal in so 1 Rock zur
o Arbeit
o Taufe
o Weihnachtsfeier




12.12.

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren

 
Samstag, 24. November 2018
Am 24. November 2018
Bin jetzt so weit, wo ich mir das Hamburger Abendblatt zugelegt habe. Im Grunde nur aus einem Grund, gut, aber über den schreib ich vielleicht mit Abstand mal, vielleicht aber auch nicht...& wie es manchmal so ist, so passt 1 zufällig zum anderen, ein Rad passt | greift | rollt ins andere etc blabla und so ist in der Ausgabe auf der Titelseite etwas über einen Polizisten, der Marihuana gekauft hat und weiter auf Seite 11 wird das noch ausführlicher ausgeschlachtet beleuchtet. Man darf sich keinen Fehler mehr erlauben - ob groß,klein oder mittel, keine Schwäche zeigen - ob offen oder versteckt, kein den Druck nicht mehr aushalten können, kein Nichtweiterwissen, keinen Fehltritt , kein sonstiges, sonst wird man gerügt, ermahnt, abgemahnt, entlassen, durch die Medien gezerrt, verpetzt, besprochen, analysiert, thematisert, bewertet etc. Von wem auch immer, warum auch immer. Wer solch ein Arbeitsleben ohne mit was auch immer gefüllten Grip-Beutel oder Suff durchsteht = kein Mensch.

Permalink (24 Kommentare)   Kommentieren

 
Samstag, 17. November 2018
Am 17. November 2018
Bin jetzt so weit, wo zur fluffigen Wochenendunterhaltung, mal zwo Kurzgeschichten rund ums Thema *bloggen*präsentiere (I wahr, I nicht)

-Bin mal vor längerer Zeit mit einer Rolltreppe hoch gefahren, da kam wer (will wegen Diskretion nicht sagen ob er oder sie) von hinten und hat alle aggressiv weggedrängelt, die im Weg standen, weil auf der Rolltreppenfahrt zufällig bei allen die hochtransportiert wurden die Devise galt +++Linx und recht stehen, nirgends gehen+++ und zum Teil geplaudert wurde,so dass nicht alle mitbekommenhaben, dass von hinten ein Stier im Menschkörper kommt, derdie einem roten Tuch hinterherrennt. Ich dachte mir, ist sicher ein Chirurg/in, wo es sehr eilig hat wegen wichtiger OP oder weil sie/er noch ein Organ transplantieren muss. Hab dann aber das Gesicht gesehen und es war, da bin ich mir ziemlich sicher 1 Blogger/in, weil gibt ja welche die sich erkennbar in ihren Bumsbuden ablichten und da ich das blog schon mal gesehen und quergelesen habe, bin ich sehr sicher: Kein Chirurg/in.

- Bin mal in vor längerer Zeit aus einer Laune in ein Laden gegangen und hab 1 Lottoschein ausgefüllt und eine Weile später viel Geld gewonnen, was ich aber dann auf einer Bank(zum Sitzen) liegen gelassen hab. Als ich gegangen bin, kam ein Passantin*in hinterher (will auch hier nicht sagen, ob Mann oder Frau)und hat mir das Vergessene überreicht. Hab Finderlohn ausgezahlt und wir sind dann noch 1 Bier | Wein | Kaffee | Tee trinken gegangen und haben über Gott & die Welt geredet und er/sie hat erzählt,dass sieer bloggt. Seitdem halte ich Blogger grundsätzlich für ehrliche, angenehme Zeitgenossen.

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren

 
Freitag, 16. November 2018
Am 16. November 2018
Bin jetzt so weit , wo mal loswerden will, dass ich vor geraumer Zeit mal auf 1 Veranstaltung war, wo ein renommierter Arzt, komplett besoffen einen Vortrag gehalten hat. Für mich ist das so als wenn ein Polizist eine Straftat begeht (bestürzend). Kollegin entgeistert zu mir: "Sag mal, ist er betrunken?!" Ich : " ". Aber gut, muss im Endeffekt auch alles jede*r selbst wissen | für sich entscheiden. ..&vielleicht muss man so 1 Veranstaltung auch locker(er) sehen, als ~Fest~ quasi.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 
Donnerstag, 15. November 2018
Am 15. November 2018
Bin jetzt so weit, wo ich denke, es werde könnten überall mehr Papierbälle benutzt | gepustet | getreten | geworfen | gevolleyballt und auch mehr Tapeten gewechselt (senkrecht, waagerecht, diagonal)werden. Halte mich aber zurück (relativ), denn ich kriege das Grauen , wenn wer so was sagt wie sagt: ´Find sie 1 richtige Querdenkerin.´ Kann auch nix dafür , dass sich alle auf ihren todo-Listen, Überstunden &* Meetings*einen runterholen und alles was davon abweicht "mutig", "quer" oder wasweißichwie finden. therdreV





Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 
... ältere Einträge